Panorama

Museum Ägyptischer Kunst München Neuigkeiten & Berichte Handschrift der Kleopatra in Ichenhausen

Navigation überspringen und direkt zum Inhalt
Es gibt insgesamt 1 Berichte
  • 10. Februar 2004 Handschrift der Kleopatra in Ichenhausen

    Es war eine Sensation, die im Oktober 2000 durch die Weltpresse ging: Wissenschaftler hatten auf einem Papyrus des Ägyptischen Museums Berlin einen eigenhändigen Vermerk der Königin Kleopatra entdeckt. Das in griechischer Schrift verfasste Dokument enthält eine umfangreiche Steuerbefreiung, die aufgrund ihrer Großzügigkeit nur vom Herrscher des Landes persönlich unterzeichnet werden konnte.

    Dieses einzigartige und wegen seiner Empfindlichkeit ansonsten der Öffentlichkeit nicht zugängliche Schriftstück wird nun vom 10. Februar im Rahmen der Sonderausstellung des Ägyptischen Museums München zur "Schrift und Sprache im alten Ägypten" im Schulmuseum Ichenhausen zu sehen sein.In diesem Jahr, also in der zweiten Hälfte der Laufzeit, sollen weitere außergewöhnliche Gastobjekte vorgestellt werden. Den Auftakt bildet dieser Papyrus mit dem einzigen authentischen Schriftzug der legendären letzten Königin Ägyptens. Als Leihgabe des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung Berlin ist er nach Bayern gereist.
    An den Seitenanfang
    Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung lesen Ok, verstanden